Die New-Wave kommt angerauscht


Die englische New-Wave-Bewegung hat nun auch die deutschen Hitlisten erfasst. Für BRAVO ist Adam Ant – bürgerlich Stuart Leslie Goddard – der Star der neuen Richtung. Dreimal ziert er das Cover und im Herbst des Jahres folgt sogar ein Starschnitt. Sehr erfolgreich sind auch Visage: Sieben Wochen besetzen sie den Spitzenplatz der deutschen Verkaufscharts mit dem Song „Fade to Grey“. Eigentlich ist Visage keine Gruppe im herkömmlichen Sinne, besteht sie doch lediglich aus dem Musiker Steve Strange, der für seine Plattenaufnahme immer neue Künstler zusammentrommelt. Den absoluten Sommer-Hit des Jahres landet der in Australien lebende Italo-Amerikaner Joe Dolce. Sein in „Spaghetti-Englisch“ abgefasster Song „Shaddap You Face“ steht in Deutschland zwar nur drei Wochen ganz oben, wird aber im Radio rauf und runter gedudelt; Joe ist auch landauf, landab bei zahlreichen Fernseh-Shows in seinem schwarz-weiß geringeltem T-Shirt zu sehen.

1981 hat den Namen Joe Dolce wohl jeder gehört

Der erfolgreichste Newcomer des Jahres entstammt einer 13-köpfigen Bergmannsfamilie aus Cardiff in Wales und heißt mit richtigem Namen Mike Barrat. Für ihn beginnt 1981 bereits die dritte Karriere: 1969 hatte Mike im Londoner Saville-Theater mit seiner Band einen Auftritt im Vorprogramm der Rolling Stones; 1977 spielte er in der englischen Version des Musicals „Elvis“ die Hauptrolle. Jetzt tritt er solo auf, bringt alte Rock ’n Roll-Songs und verzückt vorzugsweise die Mädels mit seinem Hüftschwung. Der Typ mit den schwarz gefärbten Haaren und Augenbrauen nebst den dazugehörigen stahlblauen Augen nennt sich Shakin‘ Stevens, seine ’81er-Ohrwürmer heißen „Marie Marie“, „This Ole House“ und „You Drive Me Crazy“.

Shakin Stevens hat bis heute zahlreiche Fans, die ihn immer noch tatkräftig unterstützen!

In Kingston, der Hauptstadt Jamaikas, wird Reggae-König Bob Marley zu Grabe getragen. Im Vorjahr war bei ihm ein Gehirntumor diagnostiziert worden, dem er nun in einer Klinik in Miami, Florida erliegt. Die Trauerfeier entwickelt sich für die Anhänger Marleys zu einem regelrechten Reggae-Festival. „Das ist eben unsere Art, Abschied zu nehmen“, sagen die Jamaikaner. Bob wird in einem goldenen Sarg beigesetzt. In der einen Hand hält er eine Gitarre, in die andere hat man ihm die Bibel gelegt.

In deutschen Landen feiert derweil ein Lied Erfolge, das den Weg über den Eisernen Vorhang geschafft hat: Ende 1979 hatte die ostdeutsche Gruppe Karat ihr Debütalbum „Albatros“ auf den Markt gebrach. Wie in der damaligen DDR üblich, sind alle Mitglieder der Formation ausgebildete Musiker. Auf dem Album findet sich auch der Titel „Über sieben Brücken musst Du gehn“. Den hört Peter Maffay und bringt seine eigene Interpretation davon auf den Markt, die vom Original kaum abweicht. Für Maffay wird dieser Song zu einem der größten Single-Erfolge seiner Karriere.

Die Originalversion von Peter Maffays Hit kommt aus der DDR von Karat

Für das Fernsehen ist 1981 ein Jahr, das Maßstäbe setzt – bis heute: Am 28. Juni 1981 läuft die erste Tatort-Folge mit Götz George als Kriminalhauptkommissar Horst Schimanski. Assistent ist damals übrigens noch nicht Eberhard Feik als Thanner, sondern Manfred Lesch als Schubert. Zwei Tage später startet ein weiterer Dauerbrenner in der ARD. „Dallas“, die Saga um die texanische Öl-Familie Ewing lockt zum Start 14 Millionen Zuschauer vor die bundesweiten Fernsehschirme. Larry Hagman als Fiesling J.R. Ewing gelingt es von Beginn an, die Zuschauer mit hinterhältigen Intrigen in seinen Bann zu ziehen. Wenige Wochen später lässt das US-Fernsehen Krystle Carrington und Alexis Colby alias Linda Evans und Joan Collins in der nicht minder erfolgreichen Serie „Denver Clan“ aufeinander los. Das ZDF-Publikum muss sich allerdings noch zwei Jahre gedulden. Die Sendung feierte 2006 übrigens ihren 25. Geburtstag – ein Jubiläum, das BRAVO schon am 26. August 1981 begeht. Als Geburtstagsgeschenk gibt es einen der ersten CD-Spieler, die gerade neu auf den Markt kommen und nach dem Wechsel von Schellack zu Vinyl die zweite große Revolution für Plattensammler einleiten.


Lesen Sie weiter in den Jahren


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.